Mit dem inneren Kind tanzen gehen – Teil 2: Schütze deinen Traum

Leichtigkeit
Endlich im Flow
Verbunden mit deinem inneren Kind

Ob du es nun dein inneres Kind, deine innere Stimme oder deine Intuition nennen möchtest, eigentlich ist es egal. Du bist nach einer Auszeit endlich wieder verbunden mit dir selbst. Wenn du mehr über das innere Kind erfahren möchtest, dann lies den ersten Teil „Mit dem inneren Kind tanzen gehen – Teil 1: Loslassen und Kraft tanken“, und fühle dich ein bisschen in das Thema ein.

Erfahre in dem heutigen Beitrag, den du von mir diesmal nur hören kannst,

  • warum nur du dir die Antwort auf all deine Fragen geben kannst
  • wie wichtig es ist, deine Träume zu schützen
  • dass du dein schärfster Kritiker bist
  • warum du es vermeiden solltest, mit den falschen Menschen über deine Träume zu sprechen
  • wie du deine Träume groß werden lässt und in die Tat umsetzen kannst

Schütze deine Ideen, und sei eins mit deinem inneren Kind.

 

Ich hoffe dir hat diese Episode gefallen. Schreibe mir doch deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Unterschrift.png

 

 

 

Bildquelle: pixabay.com

Den Druck raus nehmen
Mit dem inneren Kind tanzen gehen – Teil1: Loslassen und Kraft tanken



Deine Daten sind bei mir sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Liebe Janine,

    du bist immer ehrlich. Vorallem zu dir selbst, und das bewundere ich. Du hast ein Ziel verfolgt, das nicht deins ist. Dieses sich einzugestehen und bekannt zugeben – Hut ab. Deine Seite finde ich sehr informativ und vieles hat mir schon sehr geholfen. Mach weiter so, und ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg.

    Ellen

    1. Liebe Ellen,
      herzlichen Dank für deine wunderbaren Worte. Es ist so wichtig ehrlich zu sich zu sein, denn nur so kann man Leichtigkeit und Zufriedenheit erzeugen. Mir selbst in den Spiegel schauen zu können ist mir dabei immer sehr wichtig. Ich freue mich total, dass dir die Inhalte weiter helfen. So soll es sein!
      Liebe Grüße,
      Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.